AMALIE

Hündin AMALIE, geb. ca. 2017, Schulterhöhe ca. 45-50 cm, Gewicht ca. 14 Kilo

Die Mischlingshündin Amalie ist ca. 2017 geboren, mittelgroß und von eher zierlicher Statur.  

Sie lebt in einem Rudel von Katzen und Hunden und kommt bestens zurecht. Bei Menschen war sie anfangs noch sehr zurückhaltend, dies entwickelt sich sehr gut und sie weiß als mehr mit Menschen anzufangen. Zu ihrer Bezugsperson hat sie eine gute Bindung. Bei fremden Menschen ist sie noch sehr zurückhaltend (liegt in ihrem Sessel und lässt sich streicheln, sonderlich behaglich ist es ihr nicht, aber sie flüchtet nicht) Sie ist eine sehr ruhige Hündin und mag es, wenn sie im Haus in ihrem Körbchen liegen kann.

Amalie hat eine sehr traurige Historie. Letzten August wurde sie von einer Tierschützerin in einem Industriegebiet entdeckt. Sie schleppte sich, abgemagert bis auf die Knochen und mit vielen offenen Wunden, am Straßenrand entlang. Sie konnte sich kaum mehr auf den Beinen halten, weshalb die Tierschützerin sie mit zu sich nahm. Da dies an einem Wochenende war, konnte sie nicht mehr dem Tierarzt vorgestellt werden und wurde zunächst „nur“ versorgt. Eine Leishmaniose war offensichtlich, da brauchte man keinen Test mehr. Beim Tierarzt stellte sich heraus, dass sie eine starke Gebärmuttervereiterung hat und dringend – trotz des schlechtem Zustands – notoperiert werden muss, sonst würde sie sterben. Weiterhin stellte man fest, dass sie etwas Milch hatte und es Welpen geben muss. Unglaublicherweise konnten die Welpen 2,5 Tage nach Amalies auffinden auf einem Firmengrundstück lebend entdeckt werden, alle 7 (nur wenige Tage alt) kamen wieder zu ihrer ausgemergelten Mama. Eine Ammenhündin war weit und breit nicht zu finden. Man versuchte die 7 durchzubekommen, leider haben es nur 2 geschafft (Tim & Tom; bereits vermittelt), die anderen 5 gingen nach wenigen Tagen über die Regenbogenbrücke. Die ganze Geschichte ist unwahrscheinlich traurig, dennoch darf nun für Amalie endlich ein hundefreundliches Leben beginnen

Seit August bekommt sie 2x täglich Allopurinol wegen der Leishmaniose und hat sich toll entwickelt. Die offenen Wunden sind verheilt, zurück bleibt die ein oder andere Narbe. Ihr Körper hat eine tolle Figur.

Wer mag Amalie zeigen wie schön das Leben ist?

Hier geht es zum Interessenten Formular

Januar 2021

 

 

Copyright kreta-hunde.de