MENA

Hündin MENA, kastriert, geb. ca. Mai 2015, Schulterhöhe ca. 45-50 cm, 
Gewicht ca. 13 Kilo, 
darf etwas zunehmen.

Menas Text kommt nicht umsonst verspätet, denn sie ist leider eine harte
Nuss und definitiv nichts für Anfänger. Sie lebte von klein auf mit Mama
bei einem befreundeten Tierschützer, der es leider versäumte sie von
klein auf anzufassen. Mit anderen Hunden jeglichen Alters und Größe gibt
es keinerlei Probleme, sie zerstört mir sogar Zäune um bei Welpen zu
sein um mit denen zu spielen, vor Katzen hat sie Hochachtung, Menschen
aber sind ein Problem bei ihr.  Als Mena Anfang November bei mir einzog
meinte ich, sie zu ihrem Glück zwingen zu müssen indem ich sie einfach
an die Leine nahm und wenn sie in Panik neben mir landete
zwangszustreicheln. Nach dem dritten Mal sah ich ein, dass dies bei ihr
komplett verkehrt ist und ließ sie einfach mitlaufen. Inzwischen habe
ich sie soweit, dass sie total entspannt mitläuft und auch zu mir kommt
und ihre Streicheleinheiten geniest. Mit lautem " Huhuuuu" begrüßt sie
mich morgens und ist immer aufgeregt und freudig überall dabei. Sie
kommt auch gerne mit ins Haus und entspannt dann komischerweise etwas
besser. Meine große Freude und auch Grund weshalb ich endlich den Text
schreibe ist, dass meine jetzige Besucherin  Bianca ebenfalls an sie ran
darf, also Mena geht freiwillig auf sie zu und lässt sich streicheln.
Bedingt zwar, doch endlich interessiert Mena sich für eine weitere
Person. Ab und an lasse ich sie mit ins Haus, Mena ist an Allem
scheußlich interessiert und es ist eine Schande, dass aus ihr nie etwas
gemacht wurde. Denn eigentlich ist sie ein sehr aufgeweckter Hund, der
mit seinem " Huhuuu" auch gerne sagen möchte " Beschäftige dich mit mir,
ich freue mich über Dich!" doch da sie dies nie von klein auf bekam
verließ sie der Mut. Insofern ist Mena, wenngleich zuckersüß und
kompatibel mit allen Tieren, leider nur für Menschen mit großer
Hundeerfahrung und extremer liebevoller Geduld. Ausreisefähig wäre sie
jeder Zeit und ich würde mich auch sehr über eine Pflegestelle freuen,
die es sich zutrauen würde Mena noch ein wenig aufzubauen weil sie bei
mir immer etwas zu kurz kommt und jeden Zipfel Zuwendung zu gut
gebrauchen kann. Ich könnte mir vorstellen, dass sie bei Familie mit
tierlieben Teenagern gut aufgehoben wäre weil Hunde in ihrer
Psychoverfassung gerne an ruhigen bzw. sensiblen Kindern anlehnen und ab
und an den Übersprung zur Menschheit besser schaffen.

Hier geht es zum Interessenten Formular

November 2017

 

 

Copyright kreta-hunde.de