PEPI

PEPI, weiblich, kastriert, sie dürfte keine 30cm Schulterhöhe haben
und wenn sie derzeit 6 kg wiegt kommt das daher, dass sie schlichtweg 
ein wenig pummelig ist! ;-)
Geboren in etwa Ende 2016 Anfang 2017. 

Pepi, was nur die Abkürzung von Josehpine sein sollte, 
ist trotz ihrer krummen Beine ein Energiebündel und keineswegs in ihrer Bewegung eingeschränkt. Vorweg, bei Interesse kann ich gerne ein Video schicken. 
An den Beinchen ist nichts zu richten, das Wachstum von Elle und Speiche ist, 
wie so oft bei solch Minihunden, nicht identisch verlaufen und von einem Brechen 
und neu richten möchte ich dringend abraten weil es teuer ist 
und zu keinem Erfolg führt, so haben sich Erfahrungen bestätigt. 
Wer sich also für die kleine Minihündin entscheidet, sollte sie so lieben wie sie ist.

Denn das Wort „Liebenswert“ scheint für sie erfunden zu sein ;-)
Ich lernte sie am Tag der Fotosession kennen. 
Ihr Verhalten ist absolut „welpig“ und selten erlebe ich einen Hund, 
der derart verzweifelt hinter mir her will, nur weil ich mal kurz zum Auto gehe. 
Wenngleich sie in ihrer momentanen Pflegestelle liebevoll und gut aufgehoben ist.

Scheinbar mag sie so viele Menschen wie es nur geht, um sich.
Ich könnte sie mir sogar extrem gut als Streetworkerin oder dergleichen vorstellen.
Sie ist cool im Rudel und absolut Hund. Ihr Herz in Sachen Liebe ist zweifelsohne genau das Gegenteil zu ihrer Körpergröße!!! 
Ihre gute Laune mittreissend und sie geht für mich auf jeden Fall 
sowohl als Anfängerhund, talentiert für dogdancing oder dergleichen. 
Für größere Familie mit Kindern aber auch für ältere Menschen die gerne wieder ein wenig Schwung in ihr Leben bringen möchten. Kurz: Ich empfinde sie als ein Allroundtalent!

Imponierend wieder einmal ist ihre Vorgeschichte, die wir, wie so oft, bloß  zur Hälfte kennen. Denn vermutlich war sie, weil sie so süß ist, Privathund einer Familie und wurde wegen Schwangerschaft ausgesetzt. Als sie dann verzweifelt und obdachlos mit ihren Welpen auf der Straße lag, nahmen sich ihr zwar gut meinende Tierschützer an. 
Doch ihr Werdegang war ein bisschen in die schiefe Bahn gelaufen.
Da sie so miniklein ist wurde sie in einer Transportbox in einem dunkeln Raum gehalten.
Ich mag es mir bei ihrem Temperament und Anhänglichkeit zum Menschen gar nicht vorstellen wie sie dies empfand… 
Gerne bleibe ich deshalb auf meinem Grundstück, wenngleich dies wirklich groß ist,
auf der Zahl der Hunde wo jeder seiner selbst sein darf und auch Emotionen zählen. 
Welpen und gesunde, junge Hunde vermitteln kann jeder. Somit waren ihre Welpen sehr schnell untergebracht.

Da sich Pepi aber auf Happy reimt bin ich mir sehr sicher,
dass diese süße Allrounddame sehr schnell über uns ihr Plätzchen finden wird.

Hier geht es zum Interessenten Formular

Februar 2020

 

 

Copyright kreta-hunde.de