BRUNO

 

Rüde BRUNO - Zuhause oder Pate gesucht

Boxer, geb. ca. 2005-2007, Leishmaniose positiv, blind

BRUNO - der vergessene Boxer

Von dem Boxer BRUNO habt ihr vermutlich bislang noch nichts gehört. Wir kennen ihn schon mindestens seit letztem Jahr.

 

 Ursprünglich stammt er von dem bösartigen griechischen Tierschutzverein, der behauptet, dass die Hunde in Deutschland in Tierversuche oder Tierbordelle gehen. Diese haben ihn "gerettet" und das sah so aus, dass sie ihn einem ehemaligen Vereinsmitglied vorbei brachten, damit er ein paar Wochen dort bleiben kann.

 

 Mittlerweile hatten wir das Gefühl, dass er dort wohl vergessen gegangen ist, denn auch nach über 2 Jahren war er immer noch nicht wieder abgeholt worden und lebte an der Kette.

 

Bruno ist ein schon älteres Modell, dazu Leishmaniose positiv und auf beiden Augen blind. Jedes Mal wenn wir ihn gesehen haben und er sich an uns schmiegte und um Streicheleinheiten flehte, brach es uns das Herz. Aber wir hatten keine Möglichkeit ihn unterzubringen. Zwischenzeitlich sind all unsere Patenhunde - außer Stachtouli - verstorben und Stachtouli ist unglücklich alleine. Eines Tages kamen wir auf die Idee, dass wir ihn mit Bruno vergesellschaften können. Und so ist es nun auch, seit Mitte Mai 2015 lebt Bruno bei Verena in der Auffangstation und trotz seiner Blindheit, findet er sich schon relativ gut zurecht!

 

Bruno darf seinen Lebensabend dort verbringen, an eine Vermittlung ist nicht mehr zu denken.

********************************************

Ich bin ein Patentier - Möchtest DU mein Tierpate werden?

 

Oft kommen Hunde in unsere Auffangstation deren Vermittlungschancen aus den unterschiedlichsten Gründen sehr gering sind. Meist sind dies alte oder kranke Tiere, aber auch sehr große Hunde warten oft lange auf ein endgültiges Zuhause. 

 

Einige unserer geretteten Tiere sind so stark traumatisiert oder verhaltensauffällig, dass wir es nicht verantworten können, diese in eine Familie zu vermitteln. In der Auffangstation finden sie nicht nur die notwendige Ruhe, sondern in Verena Wels auch eine fachkundige Betreuerin, die aufgrund ihrer langjährigen Erfahrung optimal auf diese Tiere eingehen kann.

 

Auch Katzen finden immer wieder mal ihren Weg zu Verena. Sie werden medizinisch versorgt, kastriert und – wenn sie möchten – für den Rest ihres Daseins verpflegt. In der Regel ist eine Vermittlung dieser Tiere, aus den unterschiedlichsten Gründen, nicht umsetzbar.

 

Für solche „Sorgenfelle“ ist die Tierpatenschaft gedacht. Die Übernahme einer Patenschaft gibt Ihnen die Möglichkeit, in Not geratene Tiere zu unterstützen, gerade wenn Ihre Lebensumstände es nicht zulassen ein Tier selbst aufzunehmen. Mit einem Beitrag von mind. 5 Euro im Monat helfen Sie, diese Tiere zu pflegen, tierärztlich zu versorgen und eine adäquate Unterbringung zu gewährleisten. 

 

Je nach Größe und Gesundheitszustand entstehen unterschiedlich hohe Versorgungskosten. Hinzu kommt, dass die Hunde in unserer Station in Kleingruppen untergebracht sind, um ein möglichst artgerechte Haltung zu gewährleisten. Somit ist es kaum möglich, die exakten Kosten für jedes einzelne Tier zu ermitteln.  Die Erfahrungen haben jedoch gezeigt, dass im Durchschnitt mit Kosten in Höhe von 100 € monatlich für Unterhalt, Futter und tierärztliche Versorgung eines ausgewachsenen Hundes zu rechnen sind. Bei einer Katze belaufen sich die Kosten auf durchschnittlich 30 Euro. 

 

Bis zur Deckung dieser Beträge werden von uns Paten für ein bestimmtes Tier angenommen. Natürlich kann es auch immer wieder vorkommen, dass die Kosten für ein Tier über die Patenschaften kurzfristig gedeckt sind. Der dadurch entstandene Überschuss wird dann für andere Notfälle in unserer Station verwendet, die – je nach Jahreszeit – fast täglich in die Auffangstation („geflogen“) kommen.

 

Für Ihre Unterstützung bedanken wir uns mit der Ausstellung einer Patenurkunde. Auf Wunsch kann auch ein anderer Name als Pate eingetragen werden, z.B. bei Patenschaften, die verschenkt werden sollen.

 

Neuigkeiten zu ihrem Patentier können sie in regelmäßigen Abständen auf der Homepage erfahren. Bitte haben sie Verständnis, dass eine persönliche Benachrichtigung nur bei besonderen Ereignissen erfolgt.

 

Patenschaftsantrag

 

AGB für Tierpatenschaften

Bruno bedankt sich bei seinen Patinnen/Paten:

Frau Birgit Schlinke,
Frau Bruna Bralla

Neues vom 08.08.2015

 

Juni 2015

So kam der Leishmaniose positive Hund Bruno bei unserer Außenpflegestelle an

Copyright kreta-hunde.de