DOBBY

Die Gebrüder Bambino, Odie und Dobby, kastriert, werden vermutlich um die 50-55 cm hoch, bzw. ist Odie momentan immer noch genau die Hälfte der anderen Beiden. 
Er wird wohl auch kleiner und leichter bleiben. Ich denke schon, daß die beiden Brüder die 30 kg überschreiten werden, Odie wird vielleicht um die 25 kg.

Mittlerweile sind sie ja nun recht kräftig, denn ausgesetzt wurden sie mir in verheerendem Zustand. Nicht nur, dass man ihnen das Vater Unser durch die Rippen blasen konnte, obendrein waren sie dehydriert, hatten Giardien und bei dem schlechten Allgemeinzustand war auch das Immunsystem soweit angegriffen, dass, wie man auf den Ankunftsfotos sehen kann, wie die Räudemilben die Oberhand gewannen.  
Wer sie mir aussetzte kann ich erraten, denn zusätzlich waren sie, außer Odie, sehr scheu. Bambino biss sogar um sich in der Nacht als ich sie am Tor fand und blutete am Kopf.  
Also sie waren wirklich ein Bild des Jammers und herzerweichend.

Odie war von Anfang an extrem zutraulich und menschenbezogen. 
An Bambino knabberte ich ganz schön rum, doch inzwischen ist er sehr anhänglich sogar und lässt mich keinen Schritt laufen. Ich muss ihn teilweise sogar auf den Arm nehmen um überhaupt voran zu kommen! Bei Dobby ist es wirklich wichtig ihn tagtäglich zu kuscheln, sonst verliert er schnell wieder sein Vertrauen.

Sie sind extreme Mamakinder und ihr Verhalten bezieht sich derzeit nur auf mich. 
Fremden Menschen gegenüber sind sie, außer Odie, sehr zurückhaltend.
 Körperlich sind sie wirklich sehr gut hergestellt möchte ich sagen. 
Psychisch habe ich mein Bestes gegeben um sie in die richtige Spur zu lenken, 
doch es wäre gut wenn sie alsbald eine Pflegestelle finden würden oder eine Familie, 
die sich explizit  um jeden Einzelnen kümmert. 

Ab Mitte Dezember würde ich mir dies für die drei Süßen wünschen.

Hier geht es zum Interessenten Formular

November 2019

So wurden sie ausgesetzt

 

 

copyright kreta-hunde.de