FENJA

Swantje und Fenjia, beide weibl. und kastriert, dürften Mitte April zur Welt gekommen sein,
  geschätzte Endmaße: Schulterhöhe um die 50-55cm, Gewicht rund 20-23kg

Die beiden Mädchen waren nicht anzufassen, aus XY Grund unbekannt.
Ich war mir meiner Meinung sicher, dass das Thema schnell im Griff sein wird,
wenn man handelt. Sonst hätte ich kastriert und sie wieder ausgestzt. Doch
mein inzwischen langjähriger Hundeverstand bestand auf Anderem. Den Tag
bevor meine Familie abreiste, bestand mein Neffe auf einen speziellen
Strand, an dem er schwimmen gehen wollte. Was tut man nicht alles für
Tiere, Kinder...;-) Oder das Schicksal lenkte uns??? 
Zwei abgemergelte Hundemädchen liefen wie über den "Laufsteg". 
Uns standen die Haare zu Berge und der letzte Tag am Strand war gelaufen. 
Wir öffneten eine Konserve, die Swantje gierig einsaugte. Leider habe ich keine
Anfangsfotos wie die zwei aussahen. Zu unserem Entsetzen aber flüchtete
Fenja. Während wir unsere Badehandtücher ausbreiteten und die Kinder zu
recht im Wasser verschwanden beobachtete ich, wie Swantje ihre Schwester
zunächst zurückholte. Sobald sie sich überzeugt hatten, dass es kein
weiteres Futter gab, zogen sie von Dannen. Ich beobachtete, dass es
eine Höhle, nähe am Strand gab und schlich hinterher. Hier werde ich die
Geschichte drastisch abkürzen, denn es zog sich 6 Stunden!!!!!!!!!!!! hin. 
Inwiefern meine Nichte, Neffe und ich am Schluss voller Dornen
steckten, zerkratzt und zerschunden am letzten Tag, um nicht zu sagen
voller Angstkot. Meine Schwester nur mit Badehandtuch vor dem
Gesicht ins Auto stieg (die armen Kinder hatten die Stinkis auf dem
Schoß) ist nur Ende der Geschicht! ;-) 
Auch war es dunkel bis wir zu Hause ankamen und kurz vor Mitternacht, 
bis alles versorgt war. 
Toller letzter Tag :'( Doch es lohnte und nach viel Mühe. Die nächsten Tage,
belohnten mich Swantje und Fenja wie nur Tiere einen belohnen können. Da
Swantje die härtere Nuss war, die zuerst mutiger schien, ich sie aber
etwas brutaler fing weil es dunkel wurde, liebäugele ich derzeit schwer
mit einem Dritthund. Werde mich aber zu beherrschen wissen, sag ich
jetzt mal so in abendlicher Müdigkeit....wer weiß! 
Ja, ich bin furchtbar verliebt in die Zwei. 
Ich wusste, dass ich die hinkriege. 
Mit Sicherheit wurden sie in der Prägephase schon angefasst, 
anders ist mein schneller Erfolg nicht erklärbar. 
Zwei Tage waren schlimm, ich "zwangskuschelte" die
2 Mädchen zu ihrem Glück und Fenja besann sich auch sehr schnell eines
Besseren. Die ursprünglich mutigere Swantje brauchte etwas länger, kann
sich aber umso weniger mehr abregen wenn ich bei ihnen bin. Sie gluckst
freudig vor sich hin, extrem wenn ich sie nachahme. 
Die Namen habe ich gegoogelt. Nachdem mir Swantje in den Sinn kam, 
suchte ich nach der Bedeutung. Swantje soll auf friesisch "kleiner Schwan" heissen 
und ich fand es passend. Fenja, ebenso friesich soll "Frieden" bedeuten und so
bekamen sie ihre Namen, die auch geändert werden dürfen, aber ich mit
viel Liebe aussuchte. 
Ob ich sie auch an Anfänger abgeben würde, muss ich
erst weiter beobachten, an Familie mit Kindern definitiv ja. 
Soweit sind wir derzeit aber noch nicht, auch wenn sie inzwischen cool aussehen.
Erst ab Mitte September wären sie ausreisefertig.

Hier geht es zum Interessenten Formular

September 2018

 

 

Copyright kreta-hunde.de