MELEK

MELEK, Hündin, geb. Mitte April, Schulterhöhe ca. 55-60cm,
geschätztes Endgewicht rund 25kg.

Charakter: So unglaublich es ist, die neun Welpen wurden von einer
extrem scheuen Mamahündin zur Welt gebracht, die leider auch noch nicht
kastriert werden konnte weil sich das Einfangen bis heute als unmöglich
gestaltete. Ich werde hier aber am Ball bleiben, zumal man bei solch
scheuen Hunden vom städtischen Tierheim, in Form von Kastration, keine
Hilfe verlangen darf da arbeitsverbunden... Der zweibeinigen- betont-
griechischen Pflegemama aber ist der Hut herzhaft zu lüften. Denn
Welpen, die wild geboren von solch scheuer Mama zur Welt kommen, nahezu
lästig großzuziehen, hat unweigerlich sehr viel Zeit, extrem großen
Einsatz und noch viel mehr Liebe bedarf, sowas kriegt wirklich nicht
jeder hin! Von der Mama definitiv ist die Liebe zum Menschen nicht
abgeguckt, das war harte Arbeit und ich bin sehr glücklich nach
inzwischen 31 Jahre Kreta die Wandlung und enormen Einsatz von manch
Griechen beobachten zu können, wirklich Hut ab. Jeder einzelne Welpe
wurde hier von klein auf angefasst, sie sind mehr als nur zutraulich. In
der Masse gar nicht zu ertragen und ich bin nur froh neuerdings Tetanus
geimpft zu sein ;-))) Zwischen Fotos bearbeiten whatsappte ich mit Frau
Hertstein, die die Anfragen bearbeiten wird und mich bat, ihr mit wenigen
Worten den Charakter zu beschreiben. Meine Antwort war: "Die sind
schlimmmmmmmm!" Wer mich kennt, was Frau Hertstein tut, weiß natürlich
dass dies ein gutes Urteil ist, denn Welpen MÜSSEN schlimm sein,
zumindest in der Masse ;-) Minimal die ruhigere von Allen ist Melek.
Izmir, der ein wenig rottweilig aussieht ( für mich der Schönste von
Allen) kriegt leider jeweils die schlechte Laune Attacken ab wenn etwas
nicht stimmt und lässt sich gerne mal unterbuttern, Samsun und Fethiye
sind die Clowns in der Masse, entsprechend schwierig waren Fotos von
Samsun zu kriegen, Malatya würde gerne Rudelwölfin werden oder ist es
schon. Anamur gehört zu der sanfteren Sorte, während Siirt zumindest
gerne 2. Präsident wäre. Mardin beruht sich auf Halbzeit und mobbt mit
wenn nötig, fängt aber nie von alleine an. Ich kann über diese nervigen
en Masse Welpen insgesamt nur sagen: Es ist interessant sie zu
beobachten, man könnte ein Wolfstudium machen in Sachen Hierarchie.
Gerne verweise ich ja in Sachen Erziehung auf die Vorfahren und sage
mal, jeder Besitzer hat hier einen guten Anfang drinnen weil das Rudel A)
groß ist und B) liebevolle Menschenpflege vom Tag ... keine Ahnung, früh
halt, dabei war.  Für Anfänger in Begleitung mit Hundeschule gut
geeignet und große Kinder, die Hundemilchzähne und - krallen abkönnen.

Hier geht es zum Interessenten Formular

Juli 2018

 

 

Copyright kreta-hunde.de