MOMBASA

MOMBASA, Rüde, geb. ca. 06.06.2018, geschätztes Endmaß: 
Schulterhöhe 50 cm, Endgewicht 15-18 kg

Unsere Afrikaner wurden von einem Tierschutzkollehen aufgegriffen, 
tatsächlich müßte ich das wie und wo 
explizit noch einmal hinterfragen bei Interesse. 
Mombasa und sein Bruder waren auch schon hier vermittelt. 
Nach meiner Info kam Mombasa zurück nachdem es klar war, 
dass er kein Schoßhundteddy bleiben würde, beim Brüderchen blieb alles gut.

In Griechenland werden lieber Rüden adoptiert, weil diese keine Babys nach Hause tragen. Die Sache Kastrieren ist zwar hier so im Kommen wie zu meinem Leidwesen
  in Deutschland im Rückwärtsgang, weshalb ich grundsätzlich keine unkastrierten Hunde mehr aus der Hand gebe. 
Nun, Mombasa hat der Durchgang als Privathund nicht geschadet, bei unserem Kennenlernen war er wesentlich zutraulicher als seine zwei Schwestern, 
die erst einmal ein wenig Intensiv-Kuschelkur brauchten. 
Inzwischen aber sind auch diese zum Glück komplett aufgetaut und nähern sich auch fremden Menschen freudig.

Eindrücke sollten sie so oder so alsbald nachholen, wie die meisten Welpen aus unserer Vermittlung, die es schnell schaffen Versäumtes nachzuholen, wenn sie zum 4. Monat ins neue zu Hause kommen.

Sie sind sehr anhänglich und verschmust und kommen bestens mit anderen Hunden klar. Das Thema Katzen ist in dem Alter meist schnell erlernt. Kinder und Hunde scheinen sich, was nach meiner Erfahrung nach beurteilt werden kann, sowieso als Artgenossen anzusehen, was sich momentan lustig anhört aber beidseitig nicht unterschätzt werden sollte wer hier wem weh tun könnte. Demzufolge mag ich hier auch wieder sagen, ja, 
was aber individuell immer in der Vermittlung gut besprochen werden sollte!!!

Hier geht es zum Interessenten Formular

Neues vom 05.10.2018

 

Oktober 2018

 

 

Copyright kreta-hunde.de